Hypnose in Kürze


In der nachfolgenden Übersicht, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen über Hypnose zusammengestellt. Sie erfahren was Hypnose wirklich ist, was Hypnose nicht ist und wie sich Hypnose anfühlt. Im Q & A beantworten wir Ihnen weitere Fragen. Sie können uns auch jederzeit kontaktieren, wenn Sie Fragen haben.


Gedanken sind stärker als Medikamente

Wie man aus diversen Berichten lesen kann, ist das Hirn das perfekte Chemielabor. Es kann vermutlich für jedes Leiden in kürzester Zeit ein Wirkstoff bereitstellen. Der Beweis sind Placebos (Medikamente ohne Medizin), die dennoch wirken. Die Erwartung einer bestimmten Wirkweise eines Medikaments kann diesen Effekt schon hervorrufen.

 

Die Medizin vollbringt viele Wunder, der mächtigste Heiler jedoch ist das Gehirn selbst. Wie der Herr über ein perfekt organisiertes Chemielabor hält es selbst die ideale Medizin in optimaler Dosis bereit. Die Migräne lässt nach, Bluthochdruck bessert sich oder Panikattacken schwinden – selbst dann, wenn die Therapie aus einem Placebo bestand, einem absolut wirkstofffreien Medikament.

 

Die Macht der negativen Gedanken! Diesen Effekt nennt man «Nocebo»: Der Glaube daran, dass ein Medikament schädliche Nebenwirkungen hat (z.B. wenn man die Packungsbeilage genau durchliest – was jetzt nicht heisst, Sie sollen das nicht mehr tun), kann genau diese auslösen. Das kann so weit gehen, dass bereits wenige Schlüsselreize genügen: Chemotherapie-Patienten beispielsweise, denen es während ihrer Behandlung regelmässig übel wurde, wurde es bereits schlecht, wenn sie nur Räume betraten, die in der gleichen Farbe gestrichen waren wie die Räume, in denen sie ihre Infusionen erhalten hatten.

 

Gerade für Ärzte, Zahnärzte und Psychologen wäre es wichtig zu wissen, wie sie nötige Informationen zu Risiken und Nebenwirkungen so verpacken, dass sie den Patienten nicht verschrecken – insbesondere dann, wenn ein Medikament bereits einen schlechten Ruf hat. Der Klassiker unter aktiver Wachhypnose ist „Achtung, ich mache Ihnen jetzt eine Spritze, die tut etwas weh“. Somit geht der Befehl an das Hirn und löst so den Schmerz bereits aus, bevor die Aktion stattgefunden hat.

 

In der Hypnosetherapie arbeiten wir im Unterbewusstsein und unterstützen Sie dabei, Ihr Chemielabor optimal einzusetzen. Und das ganz ohne Nebenwirkungen. Denn in der Hypnosetherapie sind all Ihre Sinne sehr klar – d.h. Sie können reden, schmecken, hören, sehen und fühlen. Sie behalten jederzeit die Kontrolle über sich selbst.

q & A

Jeder Mensch ist hypnotisierbar, wenn er will.

 

Hypnose ist ein wunderbarer natürlicher Zustand, welcher, wenn gezielt genutzt, grosse Vorteile birgt. In Hypnose kann man mental wie auch physisch in vollster Entspannung sein, aber auch bis hin zu hoch fokussiert und körperlich aktiv. Dieser Zustand wird entweder angeleitet durch einen Hypnose-Experten oder mittels Selbst-Hypnose erreicht. Hypnose bietet einen Zugang zu den Informationen im Unterbewusstsein und kann diese einerseits durch gezielte Suggestionen positiv beeinflussen und andererseits entstandene Blockaden lösen. Wenn diese Suggestionen vom Kunden angenommen werden, findet eine entsprechende Veränderung statt.

Jede Person ist mindestens zweimal pro Tag in einem hypnotischen Zustand, nämlich kurz vor dem Aufwachen und kurz vor dem eigentlichen Einschlafen. Hypnose ist aber auf jeden Fall nicht mit Schlaf, Willenlosigkeit oder gar Ohnmacht zu verwechseln. Jederzeit hat der Kunde die volle Kontrolle über die Sitzung.

Im Zustand der Hypnose hilft Ihnen der Experte, das eigene Potential vollends zu entfalten und weiterzuentwickeln.

 

 

Q & A - Fragen und Antworten

 

Viele Menschen wissen nicht, was Hypnose effektiv ist und was man damit erreichen kann. Sie ist vielseitig einsetzbar, sei es im Leistungssport oder im Business. Unsere Hypnose-Experten Sandra Smit und Christian Akeret beantworten Ihnen die meist gestellten Fragen:



Was ist Hypnose?

 

Hypnose ist ein völlig natürlicher Zustand, bei dem Sie körperlich wie auch mental entspannt sind. Dabei tritt das Unterbewusstsein in den Vordergrund und das Bewusstsein in den Hintergrund. Jede Person ist mindestens 2 Mal pro Tag in Hypnose. Kurz vor dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen. Hypnose ist aber keineswegs mit Schlaf, Willenlosigkeit oder Ohnmacht zu verwechseln. Jederzeit haben Sie die volle Kontrolle über den Verlauf der Sitzung.

 

Schlafe ich während der Hypnose? Höre ich in Hypnose? Ist Hypnose gefährlich?

 

Wie erwähnt ist Hypnose ein natürlicher Zustand und somit ungefährlich. In Hypnose können Sie hören, sprechen, denken, lügen und reagieren. Somit haben Sie jederzeit die Kontrolle über das Geschehen, können Ihre Augen einfach aufmachen und Suggestionen, die Ihnen nicht zusagen, ablehnen. Somit haben in Hypnose für den Kunden unpassende Suggestionen keine Wirkung.

 

Kann jeder hypnotisiert werden? Was ist, wenn ich nicht hypnotisiert werden möchte?

 

Grundsätzlich kann jede Person hypnotisiert werden, die den Worten des Experten folgen kann und will. Dies kann jedoch bei geistig zurückgebliebenen Menschen, ganz kleinen Kindern, vorhandenen Sprachbarrieren und älteren Menschen schwierig werden. Hypnose setzt auch immer die Kooperation des Kunden voraus, da sie niemandem aufgezwungen werden kann. Das ist ein wichtiger Fakt. Niemand kann gegen seinen Willen hypnotisiert werden. Im Endeffekt ist es immer eine Art Selbsthypnose, die durch den Experten angeleitet wird.

 

Wie fühlt sich Hypnose an?

 

Es ist von Mensch zu Mensch verschieden, wie Hypnose wahrgenommen wird. Dabei kommt es auch auf die Tiefe der erreichten Hypnose an.

Einige Menschen fühlen eine extreme Schwere und andere meinen fast zu schweben. Jedoch spüren alle eine angenehme körperliche und geistige Entspannung.

 

Werde ich alles vergessen, was während einer Hypnose-Sitzung vor sich ging?

 

Die meisten Personen können sich an fast alles erinnern, was in der Hypnose erlebt und besprochen wurde, während andere Personen Mühe haben, sich genau zu erinnern. Es kommt dabei auf die persönliche Verfassung und auf die Tiefe der erreichten Hypnose an. Das Unterbewusstsein erinnert sich jedoch immer an das Erlebte und somit hat die Sitzung auch ihre Wirkung, wenn sich ein Kunde nicht aktiv daran erinnern kann.

 

Kann die Hypnose Veränderungen in meinem Körper verursachen?

 

Sehr wohl kann Hypnose Veränderungen im Körper herbeiführen, denn jeder Gedanke oder jede Idee von uns erzeugt eine physische Reaktion. Dazu gibt es unzählige Beispiele z.B. über Krankheiten oder Sportverletzungen.

 

Was hält mich davon ab in Hypnose zu gehen?

 

Nur die Angst vor der Hypnose kann Sie davon abhalten. Deshalb nehmen wir uns im Vorgespräch einer Sitzung auch ausführlich Zeit, Ihnen Hypnose genau zu erklären und all Ihre Fragen zu beantworten.

 

Wie schnell werde ich Veränderungen feststellen?

 

Veränderungen können sofort auftreten, bereits nach der ersten Sitzung. In vielen Fällen sind die Symptome sofort weg und/oder das Problem gelöst. Es gibt nur wenige Fälle, in denen weitere Sitzungen nötig sind. Da aber jeder Mensch anders reagiert, kann dies nicht im Voraus geklärt werden.

Jedenfalls sollten Sie Medikamente auf keinen Fall ohne Rücksprache mit Ihrem Vertrauensarzt absetzen.

 

 Wie funktioniert Hypnose?

 

Um die Funktionsweise der Hypnose zu verstehen, müssen Sie zuerst das Bewusstsein, das Unterbewusstsein und den Kritischen Faktor verstehen. Im Bewusstsein sind die Logik, das rationale und analytische Denken, das Kurzzeitgedächtnis und die Willenskraft angesiedelt. Im Unterbewusstsein befinden sich das Langzeitgedächtnis, die Emotionen und Gewohnheiten. Das Unterbewusstsein ist träge und faul in Bezug auf Veränderungen, aber 10 Mal mächtiger als das Bewusstsein. Der Kritische Faktor ist eine Art Filter, der Suggestionen/Ideen des Bewusstseins mit der

 

Langzeitprogrammierung im Unterbewusstsein abgleicht. Stimmt die Suggestion nicht mit der Information im Unterbewusstsein überein, dann wird diese abgelehnt und es tritt keine Veränderung im Unterbewusstsein ein.

 

In der Hypnose kann der Kritische Faktor umgangen werden und die Suggestionen bewirken direkt im Unterbewusstsein eine Veränderung, sofern diese vom Kunden angenommen wird. Annehmen aus Sicht des Kunden heisst, dass er die Suggestion mag und weiss, dass diese für ihn auch funktioniert. Ansonsten gibt es keine Veränderung im Unterbewusstsein, was auch wichtig und richtig ist. Veränderungen passieren also nur, wenn der Kunde vollständig dahintersteht.

Beispiel aus dem Gesundheitsmanagement einer Firma zum Thema „Wir sind rauchfrei!“

 

Mit der Willenskraft im Bewusstsein, kann sich jeder Raucher den Vorsatz nehmen (Suggestion), ab jetzt ein Nichtraucher zu sein. Ohne Hypnose wird diese Suggestion des Nichtrauchers am Kritischen Faktor mit der Langzeitprogrammierung im Unterbewusstsein gespiegelt. Das Unterbewusstsein lehnt diese Suggestion jedoch ab, da im Unterbewusstsein „Raucher“ gespeichert ist und nicht „Nichtraucher“. Es tritt also keine Veränderung im Unterbewusstsein ein. Sobald nun die Willenskraft aus dem Bewusstsein die Suggestion „Nichtraucher“ nicht mehr aufrechterhalten kann, wird die Person wieder zum Raucher. Klar kann Nichtrauchen auch ohne Hypnose erreicht werden. Dies ist aber ein enormer Kraftakt, vor allem, wenn man sich das ungleiche Kräfteverhältnis von 1:10 nochmals vor Augen hält. Mit der Umprogrammierung des Unterbewusstseins auf „Nichtraucher“ geht es viel einfacher.

 

In der Hypnose kann nun die Suggestion „Nichtraucher“ durch die Umgehung des Kritischen Faktors direkt im Unterbewusstsein abgespeichert werden. Diese Veränderung tritt dann auch sofort ein.

 

Hat Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP), autogenes Training oder Emotional Freedom Technique (EFT) etwas mit Hypnose zu tun?

 

Ja, sicher, denn jedes dieser Gebiete bedient sich verschiedenster Prinzipien der Hypnose und umgekehrt. Sie gehen sehr wohl Hand in Hand und können einander sogar sinnvoll und effizient ergänzen. Die effizienteste Methode ist aber die Hypnose.

 

Was genau ist Bühnenhypnose oder eine Hypnose-Show?

 

Für eine Hypnose-Show auf der Bühne werden die Personen mittels Suggestibilitätstests genau ausgewählt. Der Hypnose kritisch eingestellte Personen werden natürlich nicht auf die Bühne gebeten. Die Show-Hypnose funktioniert auch nur dann, wenn die Suggestion angenommen wird und der Person nicht widerstrebt. Sonst würde es nicht funktionieren. Obwohl von aussen betrachtet der Anschein erweckt wird, dass die Personen willenlos sind, ist dem aber nicht so. Suggestionen, die einer Person widerstreben, würden nicht funktionieren!

 

Leider vermittelt die Show-Hypnose ein falsches Bild des hypnotischen Zustandes, was teils Skepsis verursacht. Es sei hier nochmals erwähnt, dass auch bei der Bühnen-Hypnose die Kontrolle jederzeit bei der jeweiligen Person liegt. Daher ist es aus unserer Sicht auch so wichtig, dieses Thema im Vorgespräch genau zu besprechen, um jegliche Missverständnisse auszuräumen.

 

An dieser Stelle soll erwähnt sein, dass Hypnose ohne Show-Hypnose nie diesen Bekanntheitsgrad erreicht hätte.

 

Was beinhaltet eine Hypnosesitzung, wie ist der Ablauf?

 

Eine typische Hypnosesitzung kann in die unten aufgeführten Bereiche gegliedert werden. Individuelle Anpassungen sind immer möglich. Für eine Erstsitzung, in der das Vorgespräch sehr ausführlich geführt wird, sind maximal 3 Stunden einzuplanen. Es ist durchaus möglich, dass eine Sitzung kürzer ausfällt.

- Vorgespräch

- Abklärung aller noch offener Fragen seitens Kunde zur Hypnose

- Definition Ziele und Erwartungen

- Einleitung/Herbeiführung Hypnose, Vertiefung

- Lösen der Blockade und Aufbau mit positiven Suggestionen

- Auflösen der Hypnose

- Nachgespräch (sofern nötig)

- Feedback/Nachfassen

 

Der Inhalt einer Sitzung wird zu 100% vertraulich behandelt.

 

Kann ich den Erfolg einer Hypnose-Sitzung beeinflussen?

 

JA! Und wie!

 

Veränderungen in der Hypnose zu bewirken bedeutet, eine positive, offene und mitarbeitende Einstellung an den Tag zu legen und im Team mit dem Experten zu arbeiten. Nur wenn Sie persönlich bereit sind, sich auf die Methode einzulassen, werden Sie die Erfolge erzielen, für welche Sie in die Sitzung kommen. Für den Erfolg einer Sitzung ist es von Vorteil, wenn Sie bereits vorher Ihr persönliches Ziel in Bezug auf das zu bearbeitende Thema so präzise wie möglich formulieren. Machen Sie sich Notizen.

 

Wie merke ich, dass ich hypnotisiert bin?

 

Es gibt keinen Überschall- oder Urknall, wenn sie den hypnotischen Zustand erreicht haben. Es handelt sich dabei ja um einen natürlichen Zustand. Der Hypnose-Experte kennt die verschiedenen Merkmale, an denen der Zustand erkannt werden kann.

 

Hilft mir Hypnose?

 

Ja! Hypnose hilft bei effektiven Problemen, vielen Krankheiten oder Blockaden, jedoch auch bei der vollständigen Ausschöpfung des eigenen Potentials. Ob Sie im Business und Sport erfolgreich sind, haben Sie selbst in der Hand. Hindert Sie etwas daran erfolgreich zu sein, oder glauben Sie, Ihr Potential nicht voll auszuschöpfen? Haben Sie z.B. Lampenfieber bei der Präsentation vor 100 Personen? Verspüren Sie vor jedem Wettkampf unglaublichen Druck und sind Sie nervös oder möchten Sie sich auf ein wichtiges Endspiel einschwören? Wir konnten schon diverse Erfolgsgeschichten schreiben. Jedoch ist der Erfolg der Hypnose stark von Ihnen selbst abhängig. Wenn Sie gar nicht in die Hypnose gehen wollen, Suggestionen ablehnen oder Ihre physischen Möglichkeiten nicht vorhanden sind, ist auch die Wirkung der Hypnose nicht vorhanden. Eine Garantie geben wir deshalb nie ab.

 

Kann ich die Kosten bei der Krankenkasse einfordern?

 

Trotz überzeugender Ergebnisse wird die Hypnose von den Krankenkassen offiziell nicht anerkannt. Wir arbeiten aber weiter daran und hoffen, dass sich dies in Zukunft ändern wird. Wir empfehlen Ihnen aber trotzdem, die Kostenrückerstattung anzufragen.

 

Gibt es unterschiedliche Tiefen der Hypnose?

 

Ja, es gibt die leichte, mittlere und tiefe Trance, gefolgt vom Somnambulismus und Esdale Zustand. Ab dem Somnambulismus ist das Schmerzempfinden reduziert und im Esdale Zustand kann gar schmerzfrei operiert werden. Die Übergänge der verschiedenen Stufen sind natürlich fliessend und der Hypnose-Experte bringt Sie in den für die Sitzung sinnvollen Zustand, wenn Sie das zulassen.

 

 Warum wird meine Leistung besser?

 

Gerade im Sport, aber auch im Business haben wir im Unterbewusstsein Blockaden, die uns hindern, unser Potential effektiv abzurufen. Teils sind diese Blockaden effektiv spürbar (z.B. Präsentationsangst oder Versagen vor dem Tor, Abschlussschwäche) und können einfach gelöst werden. Auch wenn keine offensichtliche Blockade erkennbar ist, ruft fast niemand sein effektiv vorhandenes Potential in den wichtigen Situationen immer ab. Auch hier kann Hypnose sehr gut und einfach helfen.

 

Sie müssen immer noch selbst kämpfen, spielen, schwimmen oder die Präsentation halten. Aber durch die Auflösung der Blockaden, der Stärkung des Selbstvertrauens etc. fällt Ihnen das viel leichter.

 

Kann ich mich selbst auch hypnotisieren?

 

Ja, mittels Selbsthypnose, die einfach erlernt werden kann. Selbsthypnose ist z.B. sehr effektiv bei Stressmanagement, Fokussierung, Erholung und Regeneration oder Schlafstörungen. Sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie Interesse haben.